Die Schwarze Messe
- ein Spiel für tauschwillige Paare (aber nicht tauschpflichtig)

Aus den anwesenden Damen werden "Jungfrauen" gesucht.
Finden sich keine Freiwilligen, so geht der Apfel herum und das Los entscheidet.

Nun bewegt sich der Zirkel der Männer um den Altar, mit einer Verbeugung vor den "Opfern", mit Küssen und zärtlichem Streicheln auf die Hände, die Arme und so weiter, und so weiter, bis schließlich die Atmosphäre sich aufheizt, der Atem schwer wird ...

Zu diesem Zeitpunkt werden auch die übrigen Frauen, die rings um den Altar gesessen und das Geschehen verfolgten haben, gebeten teilzunehmen. Es entwickelt sich das, was man sich in seinen Träumen unter Gruppensex vorstellt.